Tag Archives: Katzentoilette

Katzen sind reinliche Tiere, aber…

Katzen haben sich ihre Position als eines der beliebtesten Haustiere erobert und gelten als reinlich. Sie gehen anständig auf Ihr Katzenklo, sofern das von uns Menschen entsprechend gepflegt wird, aber wehe, wenn sich etwas in ihrer gewohnten Umgebung verändert oder sie sich in ihrem Heim gestört oder gar bedroht fühlen.

Neben erheblichen Schäden an Möbeln, Gardinen oder Polstern drücken sie Ihren Unmut durch Urinmarken aus. Dies ist äußerst störend, denn neben den Flecken verbreitet sich ein übler Gestank durch im Urin enthaltenen Ammoniak und Schwefelwasserstoff.

Oft sind die betroffenen Textilien sehr empfindlich und können auch im Hinblick auf die Gesundheit der Katze nicht mit scharfen oder chemischen Reinigungsmitteln behandelt werden. Auch mit altbewährte Hausmittel lässt sich Katzenurin entfernen.

Maßnahmen zur Beseitigung von Flecken und Geruch

Bei Urinmarken im Bett wird das Bettzeug problemlos bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen. Mit einem Schuss Apfelessig in der Spülkammer wird auch der Geruch zuverlässig beseitigt.

Natron, Soda, Maisstärke oder Backpulver wird auf der betroffenen Stelle verteilt, vorsichtig eingearbeitet und soll möglichst über Nacht einwirken und trocknen. Das jeweilige Pulver kann auch als Paste aufgetragen und mit einem Schwamm im Gewebe verteilt werden. Nach dem Trocknen werden die Rest mit dem Staubsauger aufgesaugt.

Eine weitere Möglichkeit ist es den Fleck anfangs mit einer neutralen Seife zu säubern und dann mit einem selbst hergestellter Essigreiniger zu behandeln. Der Essigreiniger besteht aus einer Mischung von einem Teil Essig und zwei Teilen Wasser, die auf den Fleck aufgetragen wird.
Nach einigen Minuten Einwirkzeit sollte die Stelle mit klarem, warmen Wasser nach gereinigt werden. Das nachträgliche betupfen farbechter Stoffe mit Weichspüler lässt den Geruch verschwinden.

Klarer Alkohol eignet sich auch sehr gut zur Entfernung der Urinflecken. Die betroffene Stelle wird damit besprüht oder beträufelt und mit einem Schwamm oder Tuch vorsichtig bearbeitet. Der Alkohol soll einwirken und wird danach mit klarem Wasser ausgewaschen. Der Alkohol hinterlässt keine Flecken und der Alkoholgeruch verfliegt schnell.

Der Geruch von Katzenurin kann gut mit Mundspülung beseitigt werden. Um Farbflecke auf den Textilien zu vermeiden, verwendet man klare Mundspülung, die in einem Verhältnis von 1:1 mit Wasser verdünnt wird. Der Stoff wird mit der Mischung vorsichtig betupft und der Geruch sollte verschwunden sein, wenn nicht, dann einfach noch einmal wiederholen.

Eine einfache Methode den Gestank zu vertreiben, ist die Anwendung von Kaffee– oder Espressopulver. Auf die vorher mit neutraler Seife gereinigte Stelle wird das Pulver aufgetragen und soll dort gut einwirken, danach einfach wegsaugen. Zu beachten ist jedoch, dass das Kaffeepulver bei hellen Textilien eventuell Verfärbungen hinterlässt.

Auf jeden Fall sollte jede Methode an einer unsichtbaren Stelle des Gewebes vorab getestet werden, um eine Verfärbung ober Beschädigung des Stoffes zu vermeiden.